Go to main menu Go to content
Büro des Patentanwalts Dr. Peter Steinecke


Unser Team

Dr. Peter Steinecke

Dipl.-Biol., Patentanwalt
European Patent Attorney
European Trademark and Design Attorney
Dr. Peter Steinecke

Peter Steinecke ist der Leiter der Life Science Patentabteilung von MÜLLER FOTTNER STEINECKE. Er ist in Erteilungsverfahren und streitigen Inter-partes-Verfahren vor dem Europäischen Patentamt spezialisiert und hat umfangreiche Erfahrungen in Einspruchs- und Beschwerdeverfahren.

Peter Steinecke studierte Biologie an der Universität Köln und promovierte am Max-Planck-Institut für Pflanzenzüchtung in Köln und bei der Bayer AG, Crop Protection Business Group, Monheim, wo er bereits mit dem Schutz Geistigen Eigentums in Berührung kam. Bevor er in den Beruf des Patentanwalts wechselte, war er Projektleiter gemäß §§ 15 and 17 GenTSV in einem Biotechnologieunternehmen (Bioplant GmbH). Neben seinen Tätigkeiten in Patentanwaltskanzleien hat Peter Steinecke umfangreiche Erfahrung im Bereich des Patentportfoliomanagements in internationalen Pharmaunternehmen (Janssen Pharmaceutica, Johnson & Johnson) gesammelt.

Er hat in zahlreichen Streitfällen im biopharmazeutischen Sektor und in der Umwelttechnologie mitgewirkt, einschließlich Beta-Interferon (e.g. T1898/07); kollagenartige Proteinpolymere (T1331/07); Verfahren zur Verabreichung von anti-TNF-alpha Antikörpern (EP 1 406 656 B1, Adalimumab/HUMIRA®); PDL BioPharmas Antikörper-Humanisierungspatent (T2265/08); G-CSF Biosimilar (e.g. T1125/12); Antikörperformulierungen (e.g. T0483/13); Herstellung von TNFR-Fc/Etanercept (T1571/13); und Müllheizkraftwerk MHKW Würzburg (3 O 3402/11, 3 U 853/12, X ZR 145/12). Er hat wertvolle Patente ausgearbeitet, zur Erteilung gebracht und verteidigt, einschließlich Aducanumab (BIIB037, Anti-amyloid beta Antikörper); ENKASTIM® (Anti-Tumor HSP70 Peptid); mi-TUMEX® (Anti-HSP70 Antikörper); Biograstim®/Ratiograstim®/Tevagrastim® (Biosimilar G-CSF, filgrastim); und hat breite Ansprüche u.a. auf Antikörper, Arzneimittel und Wirkstoff-Screening Assays mit pluripotenten Zellen in Einspruchsbeschwerdeverfahren verteidigt (siehe bspw. T2223/10 , T2351/08 und T0385/14). Seine Expertise ist im Europäischen Patentamt anerkannt; so war er u.a. in 2010 Gastredner zum Thema Stammzellpatentierung auf dem Seminar "Cell Day" der Prüfer im Europäischen Patentamt.

Er wendet dieses Wissen aus erster Hand in der Ausarbeitung von Patentanmeldungen und in Erteilungsverfahren an, um die Patente seiner Mandanten gegen mögliche nachfolgende Einsprüche zu wappnen, sowie deren Position in Lizenzverhandlungen und Verletzungsgefahren zu stärken. Er hat das Patentportfolio von mehreren verschiedenen biopharmazeutischen Startup-Unternehmen etabliert und deren erfolgreiche Lizenzverhandlungen begleitet.

Fremdsprachen

Englisch

Spezialgebiete

  • Gewerblicher Rechtsschutz, insbesondere Patente und Gebrauchsmuster im Bereich der Biopharmazeutika, Pflanzenbiotechnologie, Immunologie, Antikörpertechnologie, Virologie, Ribozym/Antisense/RNAi-Technologie, Stammzelltechnologie, Pharmacogenomics, Diagnostika, Screening-Verfahren, Research Tools und ihre Anwendung in der Arzneimittelforschung
  • Zusammenarbeit mit Rechtsanwälten bei Patentverletzungs- und Nichtigkeitsverfahren
  • Anmeldungen, Einspruchs- und Beschwerdeverfahren vor dem Deutschen und Europäischen Patentamt
  • Arbeitnehmererfinderrecht
  • Strategisches Patentportfolio-Management
  • Due Diligence für Biotechnologie- und Beteiligungskapitalunternehmen
Back to main menu